London Diary 4.

street art in London ...

ist wirklich einfach nur der Wahnsinn. nur wenn man nicht weiß, wo man danach suchen muss, findet man die schönsten Sachen in der Regel leider nicht. aus diesem Grunde haben wir an der so genannten Street Art London Tours teilgenommen.
dies ist eine Art Führung durch London, wo man wirklich wahnsinnig tolle Werke von verschiedensten Street Art Künstlern zu sehen bekommt und dazu noch wirklich interessante Hintergrundinformationen, die einem der Führer mitteilt. nicht auf eine schnöde langweilige Art, sonderlich wirklich interessant und man merkt, dass die Leute die diese Führungen leiten, wirklich interesse an dieser kurzlebigen Kunst haben.
wir waren wirklich eine ganze Weile unterswegs und dabei haben wir nicht einmal eine der längsten Touren genommen, die wir kriegen konnten. eigentlich schade, wenn man diese tollen Werke hier sieht. und ebenso schade, dass Street Art einfach etwas sehr kurzlebiges ist.
das beste Beispiel sind die Werke vom so genannten Kaugummikünstler. der gute Mann bemalt ... Kaugummis. in den Bildern die ich hier habe, sind auch ein paar davon zu sehen. ich finde besonders so etwas wahnsinnig interessant und habe auch schon eine Reportage über diesen guten Mann gesehen.
außerdem haben wir unter anderem Werke von Banksy, Dscreet, James Cochran,
Pablo Delgado, Shepard Fairey gesehen und diese Namen sind nur ein kleiner Bruchteil der Künstler, die man zu sehen bekommt.
diese Touren kann man übrigens buchen und zwar hier. also wenn euch Street Art interessiert und ihr nach London fahrt, lege ich euch das hier wirklich ans Herz. selbst für Menschen, die sich ansonsten nicht sehr für diese Art Kunst interessieren, ist es wirklich sehenswert.
nun aber die Bilderflut.



Kommentare:

  1. Richtig cool! Also was die da mal schnell an die Wand oder den Boden zaubern! Das nenn ich mal Kunst! :) Mir gefallen eigentlich alle Bilder. Und das mit den Kaugummis ist ja mal total cool, auf die Idee muss man erst mal kommen! :D Verrückte Briten ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schnell ist tatsächlich nicht immer. uns wurden Werke gezeigt, an denen die Künstler tatsächlich mehrere Monate gearbeitet haben.^^
      ist nicht wie im Film, nachts heimlich mit Kaputzenpulli etwas an die Wände schmieren. :D
      der Kaugummikünstler ist wirklich toll. der gute Mann sitzt Stunden an ein und der selben Stelle um dieses kleine Kaugummi zu bemalen. ^^

      Löschen
  2. Vielen Dank für den Tipp! Ich fahr im Sommer auch nach London und werd mir das auf jedem Fall genauer anschauen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich zu hören, dass ich dich anfixen konnte. :))

      Löschen
  3. Ich fahr auch im Sommer nach London :) Vllt. Sehe ich da ja ein paar von den Kunstwerken :) Die Bilder sind echt schön! :)
    Hättest du Lust bei meinem Fotoprojekt mitzumachen?
    Würde mich freuen! :)

    http://photosloveandhappiness.blogspot.de/p/fotoprojekt.html?m=1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kann dir London wirklich nur empfehlen, eine wahnsinnig tolle Stadt!
      und denk daran, zwischendurch immer mal auf den Boden schauen, ob dort ein bemaltes Kaugummi klebt. ;)
      ich schaue auch gerne mal bei deinem Blog vorbei, danke für den Tipp mit dem Fotoprojekt. :)

      Löschen
  4. Wow! Street Art, bei der die Macher sich auch wirklich etwas gedacht haben, finde ich total toll und könnte ich mir stundenlang angucken. Wenn ich das nächste Mal in London bin, werde ich ganz sicher auch so eine Tour machen. Bin gerade total begeistert :D hihi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der Kerl, bei dem wir die Führung hatten, hat das ganz nett ausgedrückt: Street Art ist etwas anderes, als geheim mit einer Kaputze über dem Kopf Sachen zu beschmieren.
      und das finde ich gut, dass ich wieder jemanden für die Tour begeistern könnte. :D

      Löschen