Bücherpost.

im Moment versuche ich mich wieder ein bisschen am Riemen zu reißen, und wieder öfter nach Büchern zu greifen. irgendwie funktioniert das ganze aber eher schleppend. entweder die Bücher fesseln mich zur Zeit nicht, oder aber ich habe einfach keine Zeit.
hier aber erst einmal drei Stück, die mich im Moment beschäftigen.

Sie da Oben, er da unten, von Cordula Stratmann

auf dem Buchrücken steht: "So etwas hatte sie sich immer völlig anders vorgestellt. Spektakulärer. Außergewöhnlicher. Auf jeden Fall länger. Un war es ihr selbst passiert. Nun lag sie da tot im Flur und fragte sich, wie es dazu gekommen war, dass Dieter sich beim Erwürgen so geschickt anstellte. Ruckzuck war das gegangen. Und mit welcher Kraft! Der Untrainierte Dierter! Der Ich-müsste-mal-was-Sport-machen-Dieter! Ein Wortgefecht, sie machte eine Bemerkung, die sie jetzt schon wieder vergessen hatte, da springt ihr der Dieter an den Hals, und sie kann sich noch nicht mal mehr die Haare richten!"

Dieses Buch von Frau Stratmann ging wahrlich durch die Medien, stand groß aufgestellt in Buchläden und wurde ja irgendwie schon wirklich hoch gelobt. als ich nun also die Möglichkeit hatte, dieses Buch selbst zu lesen, ging ich mit positiven Erwartungen an die Seiten heran und - wurde wahrlich enttäuscht.
ich persönlich fand den Humor von Cordula Stratmann eigentlich nie schlecht, musste immer gut bei ihr mitlachen, egal was sie von sich gab, doch in diesem Buch ist das komplett anders.
mir fehlt hier wirklich die nötige Priese Humor. ich finde es wirklich nicht sehr spektakulär geschrieben und die Charaktere sind, meiner Meinung nach, sehr platt und haben keinerlei Tiefe. klar, das Buch soll unterhalten, doch irgendwie möchte ich doch auch beim Lesen den Charakter verstehen. und Unterhaltung habe ich hier eigentlich auch vergebens gesucht.
ich persönlich bin ja eh nicht so der Mensch für lustige bzw. humorvolle Bücher, aber Mieses Karma zum Beispiel, fand ich zum brüllen komisch und habe es gerne gelesen. hier leider nicht der Fall.
also ich würde es nicht unbedingt weiter empfehlen. es ist platt geschrieben und schon fast langweilig.


Totenmontag, von Kathy Reichs
Text auf dem Buchrücken: Was könnte frostiger sein als ein kanadischer Dezembersturm? Tempe Brennan, forensische Anthropologin in Montreal, wird an einem tristen Montagmorgen zu einem Fundort gerufen, der ihr das Blut in den Adern gefrieren lässt. Verscharrt in einem Kellergewölbe liegen die Leichen dreier junger Frauen. 
Nicht eine Gewebefaser, keine Fetzen Kleidung geben Aufschluss darüber, wann und wieso diese Mädchen sterben mussten. Nur dank akribischer Ermittlungen und weiblicher Intuition kommt Tempe dem Mörder auf die Spur. Doch sie muss auf alles gefasst sein, denn ihr Gegner ist an Kaltblütigkeit nicht zu übertreffen ... 

habe das Buch erst angefangen, gehe aber nicht mit zu großen Erwartungen heran. die Bücher von Kathy Reichs mit Tempe Brennan fand ich bisher nicht komplett schlecht, aber sie haben mich auch nicht vom Hocker gerissen. die Charaktere gefallen mir gut und sie haben wirklich tiefe, die Geschichten sind spannend, doch mir meist zu verwirrend Geschrieben. ebenso bin ich kein Fan davon, dass zu viele Fachausdrücke fallen, die man als normaler Mensch nicht versteht. ansonsten sind die Bücher eigentlich nicht schlecht und immer mal wieder lesenswert. bin gespannt, was mich hier erwartet.

Gossip Girl 1 - ist es nicht schön, gemein zu sein?, von Cecily von Ziegesar

auf dem Buchrücken: Luxus, Partys, Skandale - Gerüchte. Willkommen in einer Welt, in der alles geht und nichts unmöglich ist. Willkommen in der Welt von Gossip Girl.
serena ist zurück. ihr haar ist länger. heller. der unergründliche blick ihrer blauenn augen zeugt von wohl gehüteten geheimnissen ... wenn wir nicht aufpassen, wird serena unsere lehrerInnen um den finger wickeln, wird genau das kleid haben, in das wir nicht reinpassen, sich die letzte olive schnappen, campari auf unseren perserteppichen verschütten, unseren brüdern und freunden die herzen brechen - kurz, uns das leben versauen und allen maximal schlechte laune machen. 
ich werde sehr genau zusehen. uns allen zusehen. es liegt ein wildes und wüstes jahr vor uns. ich kann es riechen.
kuss
GossiP.Girl

hach ja, mein geliebtes Gossip Girl. die Serie dürften den meisten ja bekannt sein und diese basiert auf den Büchern von Cecily von Ziegesar. ich liebe die Serien wirklich abgöttisch und habe sie ungefährt zeitglich angefangen zu gucken, als ich mit den Büchern anfing. habe leider aber bisher nur die ersten drei Bücher gelesen, kam irgendwie nie weiter - obwohl ich sogar schon das fünfte besitze.
man muss anmerken, dass die Bücher und die Serie einfach mal nichts mit einander zu tun habe, wenn man mal von den Namen absieht. dennoch finde ich beides gut (nur die Serie aber einen Tucken besser). als ich die letzten Tage wieder anfing Gossip Girl zu gucken, dachte ich mir: lies doch ruhig mal wieder die Bücher.
sie sind wirklich leicht zu lesen und man kann sie vom Stil her gerne als Jugendbücher amstempeln, aber trotzdem sind sie toll. ich liebe es einfach, dieses skandalträchtige Leben vorgeführt zu bekommen, gepaart mit von Geld verblödeten Charakteren, die alle irgendwie eine leichte Macke haben, und doch bin ich mir sicher: wir finden uns alle in ihnen wieder.
ich für meinen Teil, kann diese Bücher nur empfehlen. sie sind eine gekonnte Abwechslung zu eigentlich allem, denn sie sind keine schwere Kost, sondern ab und an einfach mal eine super Unterhaltung!


hier mehr oder weniger die Empfehlungen von mir, oder einfach eher gesagt: ein kurzer Einblick, über die momentane Lesesituation von mir.

1 Kommentar:

  1. cool, das ist ja echt günstig - na mal schaun, aber was sowas betrifft, hab ich meist pech :D

    AntwortenLöschen