ich will sowas!

das wird vermutlich mein meist benutzter Satz an diesem Wochenende gewesen sein. Freitag war eigentlich recht ohne Ereignisse. gegen spätem Abend zog es uns noch einmal in die Stadt um in kleinem Kreise etwas zu trinken. besonders lustig für Nessa und mich gewesen. beide unter 18, wurde natürlich wie immer in Nordenham nicht nach unserem Personalausweis gefragt. der Michi dagegen schon, obwohl er seine Volljährigkeit, im Gegensatz zu uns, schon erreicht hat. wir grinsten uns nur einen, als die Bedienung ihn nach seinem Ausweis fragte und versuchten möglich unauffällig Minderjährig zu sein.

und Samstag fing ich eben mit dem Satz aus der Titelzeile an. das Wetter war top, aber mal wieder war nichts geplant. da aber mein Schatziii schon seit etwa einem Monat herum nörgelte, dass sie unbedingt mal wieder in den Zoo gehen mag, taten wir dies zusammen mit ihrem Liebsten. 
hoch lebe der Jaderberger Zoo mit seinen ganzen Kindheitserinnerungen die er in einem weckt. während Nessa und ich also wer hat die Kokusnuss geklaut? sangen, Lars dadurch in den Wahnsinn getrieben wurde, schauten wir uns die Tiere an. und oh mein Gott, ich hätte am liebsten jedes Zweite mitgenommen, weil sie ja alle so niedlich waren. leider war meine Handtasche nicht groß genug und ich glaube, dass auch der Tierschutz das nicht befürwortet hätte. leider gab es keine Waschbären ... davon hätte ich aber dann auf jeden Fall einen eingesteckt und wäre schleunigst vom Gelände verschwunden.
dafür gab es hyperventilierende Esel, die total aus dem Häuschen waren, weil man ihnen etwas zu Fressen unter die Nase hielt. dachten zwischenzeitlich tatsächlich, dass die Tiere einen Anfall bekamen.
leider keine tollen Fotos gemacht, weil die Belichtung immer für den Hintern war und ich nur mein Blackberry bei hatte. und der Löwe drehte sich natürlich aus seiner coolen Pose weg, als ich ihn ablichten wollte, genau wie das Nilpferd. war sicherlich pure Absicht!
kurz bevor die Tore dann geschlossen wurden, verließen wir den Zoo und fuhren zurück Richtung Heimat um einen unspektakulären, aber gemütlichen Abend vor dem Fernsehr zu verbringen.

Sonntag putzt ich tatsächlich die Scheiben vom Auto meines Freundes, da ich mich die Woche zuvor beschwert hatte, er könne dies nicht richtig. ja ... was man nicht alles aus Liebe tut.

auf gut Deutsch: as schöne, aber doch noch recht kühle Wetter genutzt. und ich will wieder Wochenende, muss mich aber nun mit rhetorischen Figuren herum schlagen. gefällt mir nicht ... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen